Gutachter

ECSEL ist die wichtigste europäische Förderinitiative für Mikroelektronik sowie smarte und cyber-physische Systeme. Grundlage für den Erfolg von ECSEL (www.ecsel.eu) ist eine wissenschaftlich-technologische Exzellenz, die durch das Begutachtungsverfahren gesichert wird – sowohl in der Antragsphase als auch bei der Überwachung laufender Vorhaben und der Ex-post-Evaluierung des Forschungsprogrammes. Begutachtungen finden jährlich statt, üblicherweise in den Monaten Mai und Oktober.

Das Gemeinsame Unternehmen ECSEL sucht aktuell Gutachter aus Deutschland, um eine regelmäßige Rotation und eine Ausgewogenheit der Herkunftsländer im Gutachterpool sicherstellen zu können. Die Tätigkeit als Gutachter kann zudem wertvolle Hinweise darauf geben, was einen erfolgreichen Antrag ausmacht. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt daher nachdrücklich eine stärkere deutsche Präsenz unter den möglichen Gutachtern.

Für die Tätigkeit als Fachgutachter bewerben Sie sich über das Teilnehmerportal des Rahmenprogrammes Horizont 2020, in das ECSEL eingebunden ist. Die EU zahlt neben Reisekosten einen gewissen Tagessatz für die Gutachtertätigkeit. Hier finden Sie alle nötigen Informationen und den Button zur Registrierung.

Achten Sie für eine Berücksichtigung bei ECSEL darauf, in Ihrem Experten-Profil unter „Programme Selection“ der Weitergabe Ihrer Daten an die „Joint Technology Initiatives“, zu denen ECSEL gehört, zuzustimmen.

Als Ansprechpartner steht Ihnen zur Verfügung:
Dr. Manuel Spaeth
Nationale Kontaktstelle IKT
Telefon (02203) 601-2589
manuel.spaeth@dlr.de

Hier erhalten Sie Informationen zur BMBF-Förderung in ECSEL.