Fahrzeug mit Sensordarstellung

Das automatisierte und vernetzte Fahren ist die Lösung für mehr Sicherheit auf den Straßen und die effiziente Steuerung von Verkehrsflüssen. Es ermöglicht bedarfsgerechte und barrierefreie Mobilität und reduziert Energieverbrauch und Emissionen.

Automatisiertes und vernetztes Fahren wird eines der entscheidenden Innovationsfelder dieser und der nächsten Dekade sein. Bereits heute ist eine Vielzahl an Fahrerassistenzsystemen in Neuwagen zu finden. Sie unterstützen beim Einparken, beim Halten der Fahrspur oder durch selbstständiges Notbremsen in kritischen Situationen. Auch automatische Notrufsysteme und der Zugriff auf das Internet im Fahrzeug sind üblich.

Die fortschreitende Digitalisierung ermöglicht eine zunehmende Vernetzung und damit ein Zusammenspiel sowohl von Fahrzeugen untereinander als auch mit Infrastrukturelementen wie Ampeln, Ladesäulen für Elektroautos oder auch mit IT-basierten Mobilitätsdienstleistern. Digitalisierung ist ein wesentlicher Aspekt gänzlich autonom fahrender Fahrzeuge, die bereits in der ersten Erprobung sind.

Die Zukunft der Mobilität ist autonom, vernetzt und elektrisch.

Die Herausforderungen

Bevor selbstfahrende Fahrzeuge ihren Weg auf unsere Straßen finden werden, sind noch erhebliche Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen notwendig. Es wird an Technologien wie der Umfeldsensorik zur Erfassung komplexer Umgebungen oder der Algorithmik und Architektur für die Fahrzeugsteuerung gearbeitet. An neuen Methoden zur Interaktion mit Fahrzeuginsassen, anderen Verkehrsteilnehmern und mit der Infrastruktur wird geforscht. Zudem sind Lösungen erforderlich, um die nötige Datensicherheit zu garantieren. Die Kommunikationssysteme werden große Datenmengen senden sowie empfangen und müssen gleichzeitig dauerhaft gegen Missbrauch und Cyberangriffe von außen gesichert sein.

Entscheidend für die Einführung und Akzeptanz automatisierten Fahrens sind zudem die rechtlichen Rahmenbedingungen. Der politische Diskurs und die ethische Diskussion zu diesen und weiteren Fragen sind noch lange nicht abgeschlossen und erfordern einen gesamtgesellschaftlichen Dialog.

Beraten, analysieren, organisieren und fördern

Damit dies gelingt, beraten und unterstützen wir unsere Kunden in nahezu allen Facetten des automatisierten Fahrens. Wir koordinieren europäische Projekte und organisieren Netzwerke. Wir unterstützen unsere Auftraggeber aus Bund und Ländern als Projektträger bei der Gestaltung und Durchführung von Fördermaßnahmen und in nationalen Gremien. Zudem führen wir Studien und Evaluierungen durch. Unser Fokus richtet sich dabei auf Technologien für die Fahrzeugautomatisierung und -vernetzung –  gerade auch in Verbindung mit Elektromobilität – sowie die Einbindung automatisierter Fahrzeuge in unsere Verkehrssysteme.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit:

Bereich Zukunftstechnologien und Europa

Publikationen