Menschengruppe

Gesundheit gilt als ein hohes, mitunter sogar als das höchste Gut. Ein Ziel der zukünftigen Ausgestaltung der Gesundheitsversorgung wird es sein, eine bedarfsgerechte Versorgung für alle Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen und die Voraussetzungen für gesundheitliche Chancengleichheit zu schaffen. Die damit einhergehenden individuellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen und Potenziale sind eng mit dem demografischen Wandel verknüpft.

In der Auseinandersetzung mit beiden Themen geht es um die Frage, welchen Beitrag der technische Fortschritt zu Gesunderhaltung, Diagnostik und Therapie sowie zur Unterstützung von Selbstbestimmung und Teilhabe, aber auch von Beschäftigung und Wertschöpfung, in einer alternden Gesellschaft beitragen kann.

Demografischer Wandel

Die Alterung der Gesellschaft und ihre – etwa durch Migration – veränderte Zusammensetzung beschreiben einen der zentralen globalen Trends. Deutschland ist von diesem demografischen Wandel besonders betroffen. Aber wir wären nicht das Land der Innovatoren, wenn wir diese Veränderungen nicht gestalten wollten. Mit Hilfe sozialer, organisationaler und technischer Innovationen ist es möglich, die nachteiligen Entwicklungen abzuschwächen und die Potenziale des demografischen Wandels – Alter und Erfahrung, Migration und Kreativität, Generationen und Gerechtigkeit – zu mobilisieren.
Besonders wichtig ist es dabei, die Innovationsfähigkeit Deutschlands zu erhalten, um auf diese Weise die materielle Basis unseres Wohlstands dauerhaft zu sichern. Themen wie Digitalisierung, Bildung und Arbeitswelt spielen dabei eine zentrale Rolle und ergänzen bestehende Schwerpunkte wie Pflege und medizinische Versorgung.

Gesundheit

Gesundheitsbezogene Themen nehmen in unserer Arbeit einen breiten Raum ein. Dabei geht es sowohl um Methoden und Technologien für die Gesundheitsversorgung als auch um die Frage, wie diese zukunftssicher gestaltet werden kann und welche Maßnahmen dafür erforderlich sein werden. Arzneimittelversorgung und medizintechnische Lösungen sind dabei unverzichtbare Elemente. Zukünftig wird sich aber immer häufiger die Frage stellen, welche neuen Dienstleistungen wir brauchen, um technologische Innovationen allen Bürgerinnen und Bürgern zugutekommen zu lassen. In diesem Zusammenhang wird eHealth ein zentrales Thema der Zukunft sein. Der damit verbundene Wandel und die Organisation der Gesundheitsversorgung müssen sich dabei klar am tatsächlichen Bedarf orientieren. Die Versorgung muss zukunftsfest gestaltet werden – auch was ihre Finanzierung zwischen Staat und Markt anbelangt. Dies erfordert beispielsweise auch neue Ausbildungsgänge und Weiterbildungsformate.

Beraten, analysieren, organisieren, fördern

Wir unterstützen und beraten unsere Kunden bei der Entwicklung und Etablierung neuer Formen der medizinischen Versorgung unter dem Eindruck neuer technologischer Möglichkeiten und weitreichender Veränderungen. Mithilfe von Trendanalysen, einer tiefgreifenden Kenntnis der medizinischen Praxis und gesundheitsökonomischer sowie gesellschaftlicher Entwicklungen erstellen wir passgenaue Lösungen und Maßnahmen.
Eine umfassende Betrachtung der Herausforderungen steht auch im Mittelpunkt unserer Auseinandersetzung mit dem demografischen Wandel. Kernfragen sind dabei, wie durch technische Innovationen Selbstbestimmung und Teilhabe unterstützt werden können, aber auch zu Beschäftigung und Wertschöpfung in einer sich wandelnden Gesellschaft beitragen können, und welche konkreten Handlungsansätze damit verbunden sind.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit:

Aufträge

Publikationen