Stadtansicht

Der gesellschaftliche Wandel unserer Zeit ist stark durch die Digitalisierung fast aller Lebens- und Arbeitsbereiche geprägt. Wie keine zweite Entwicklung birgt sie große wirtschaftliche und soziale Potenziale, die unser Zusammenleben nachhaltig verändern. Dafür brauchen wir neue Konzepte: für die Arbeitsorganisation und industrielle Entwicklung, für Bildung, Mobilität, aber auch im medizinischen Bereich oder in der Freizeitgestaltung.

Die Digitalisierung beschleunigt unser Leben und stellt jedem Menschen gewaltige Informationsmengen und Aktionsmöglichkeiten zur Verfügung. Sie vernetzt Dinge miteinander, automatisiert Prozesse und macht damit menschliches Eingreifen in vielen Fällen überflüssig oder gar unmöglich. Sie prägt die wirtschaftliche Entwicklung und lässt ganze Wirtschaftszweige neu entstehen, während sie andere Geschäftsmodelle überflüssig macht. Sie stellt neue Anforderungen an unsere Bildungssysteme und vernetzt Menschen global miteinander.

Chancen und Risiken

Schon heute nutzen wir die Vorteile der Digitalisierung täglich: Über ständig verfügbare Kommunikationssysteme sind wir miteinander in Kontakt, wir bestellen weltweit unsere Waren, nutzen entsprechende Dienstleistungen und lassen uns mit Navigationsgeräten durch die Stadt leiten. Dem gegenüber stehen aber auch Herausforderungen, die uns an die Grenzen des Wünschenswerten und Sinnvollen bringen.

Mit hocheffizienten Analysefähigkeiten und global aggregierter Wissensbasis können wir etwa die medizinische Beratung und Behandlungsmöglichkeiten schwerer Krankheiten erheblich verbessern. Aber soll eine Therapieentscheidung dann von einer künstlichen Intelligenz gefällt werden?

Selbstverständlich sollen Roboter und Maschinen uns körperlich schwere und gefährliche Arbeiten abnehmen. Aber soll es Fabriken geben, die fast ohne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auskommen?
Wie können wir digitale Lernumgebungen so gestalten, dass das soziale Lernen nicht zu kurz kommt?

Technikfolgenabschätzung

Die Chancen der Digitalisierung sind nicht ohne Risiken zu haben und eine weitsichtige Beschäftigung mit den Folgen der technischen Entwicklung ist von Anfang an notwendig. Nur wenn wir unsere Aufmerksamkeit auch auf die sozialen und gesellschaftlichen Implikationen richten, können wir neu geschaffene Gräben zwischen denen, die sich die Digitalisierung zunutze machen können, und denen, die aufgrund mangelnder Kompetenzen oder Chancen von der Entwicklung abgehängt werden, verhindern.

Beraten, analysieren, fördern, organisieren

Bei uns beschäftigen sich Expertinnen und Experten diverser Fachdisziplinen seit vielen Jahren mit allen Aspekten der Digitalisierung. Wir unterstützen Forschung und Entwicklung für die Bausteine, die Digitalisierung erst möglich machen, beispielsweise Softwaretechnik, Elektronik- und Mikrosysteme oder Kommunikationstechnologie und IT-Sicherheit.
Wir beraten Entscheider auf allen Ebenen zu den zunehmenden Herausforderungen in den Bereichen IT-Sicherheit, Datenschutz und Schutz der Privatsphäre. Wir helfen bei der Gestaltung einer Bildungslandschaft, die Menschen in allen Lebensabschnitten zu einem kompetenten Umgang mit Anwendungen digitaler Technologien befähigen.

Wir setzen Dialog- und Strategieprozesse um, die innovationspolitische Fragestellungen beantworten. Und wir analysieren in Studien Voraussetzungen und Folgen der Digitalisierung, um die notwendigen Entscheidungsgrundlagen zu schaffen. Von der Arbeit in einer digitalisierten Welt über die immer engere und komplexere Interaktion zwischen Mensch und Technik. Von den ethischen und rechtlichen Fragestellungen bis hin zu den wirtschaftlichen Möglichkeiten und Auswirkungen.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit:

Aufträge

Publikationen