Termin
bis
Adresse

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Kapelle-Ufer 1
10117 Berlin
Deutschland

Anlässlich der Veröffentlichung der Förderbekanntmachung „Forschung für neue Mikroelektronik – ForMikro“ lädt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am 22. November 2018 zu einer Informations- und Vernetzungsveranstaltung ein. Die Veranstaltung findet im BMBF in Berlin (Kapelle-Ufer 1, 10117 Berlin) von 10:30 bis 15:30  Uhr statt.

Auf der Veranstaltung können sich Interessenten über die Förderbedingungen und inhaltliche Ausrichtung der Bekanntmachung informieren. Weiterhin besteht die Möglichkeit sich untereinander zu vernetzen und förderrelevante Fragestellungen gemeinsam weiterzuentwickeln. In persönlichen Beratungsgesprächen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der VDI/VDE-IT können anschließend individuelle Fragen thematisiert werden, um die Passfähigkeit der einzureichenden Projektskizzen zur Bekanntmachung sicherzustellen bzw. zu erhöhen.

Anmeldung

Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist kostenfrei und kann über unsere Online-Anmeldung erfolgen.

Informationen zur Bekanntmachung „Forschung für neue Mikroelektronik – ForMikro“

Die forschungsintensive Mikroelektronik und ihre Anwendungen sind branchenübergreifende Treiber von Fortschritt, Wettbewerb und Innovation. Insbesondere Industrie 4.0, das Internet der Dinge, medizintechnische Systeme, das autonome Fahren und Energieeffizienztechnologien erfordern komplexe und multifunktionale Mikroelektroniksysteme. Die Basis dafür sind das Wissen und die Ergebnisse aus der erkenntnisorientierten Forschung, welche häufig großes Potenzial für neue Anwendungen und Technologien in der Mikroelektronik haben.

Um neues Wissen in den Natur- und Ingenieurswissenschaften für die Mikroelektronik der nächsten Generation erschließen zu können, werden auf Basis der neuen Richtlinie „Forschung für neue Mikroelektronik (ForMikro)“ Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen gefördert. Dabei sollen Themen untersucht werden, die noch nicht industriell erforscht sind, für die jedoch ein nachgewiesenes Interesse aus der Industrie vorliegt. Die Brücke zwischen reiner Grundlagenforschung und industriegeführter Forschung in der Mikroelektronik soll somit ausgebaut werden.

Nutzen Sie die Möglichkeiten, Ihre Forschungsschwerpunkte, Problemstellungen oder Projektideen im Rahmen von 5-minütigen Pitches sowie beim anschließenden Science Dating auf der Informations- und Vernetzungsveranstaltung vorzustellen, und lassen Sie sich von anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern inspirieren. Einen thematischen Impuls zur Fragestellung
„Wie kann Wissenstransfer aus Forschung in die Industrie gelingen?“ wird Herr Dr. Winfried Mayer von der Endress + Hauser AG geben. Das edacentrum Hannover gewährt Einblicke in die erfolgreiche Clusterforschung.