Termin
bis
Adresse

Automatica, Messe München
Halle 4, Raum B41
81823 München
Deutschland

Symposium der Begleitforschung zum Technologieprogramm „PAiCE – Digitale Technologien für die Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) 

Logo Paice

Schneller, sicherer, effizienter: Der Einsatz von Service-Robotik in der Industrie birgt große Potenziale für die deutsche Wirtschaft. Doch die Umsetzung ist bislang mit Herausforderungen verbunden. Insbesondere der Mittelstand zögert beim Einsatz von Robotik-Lösungen.

Problematisch sind die hohen Investitionskosten und mangelnde Flexibilität beziehungsweise hohe Anpassungskosten bei dem Einsatz von Robotern in einem neuen Umfeld. Mögliche Lösungen: Die Entwicklung einheitlicher Standards sowie der Einsatz digitaler Plattformen, die beispielsweise Roboter- und Komponentenhersteller, Softwareentwickler und Anwender vernetzen. Durch die Standardisierung und Vernetzung können die Einsatzbereiche von Robotik-Lösungen deutlich erweitert, die Effizienz gesteigert und deren Nutzung auch für den Mittelstand erschwinglich werden.

Digitale Plattformen und Servicerobotik-Lösungen, die derzeit im Rahmen des Technologieprogramms PAiCE (Platforms, Additive Manufacturing, Imaging, Communication, Engineering), gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, erarbeitet werden, bieten anschauliche Beispiele. Diese werden bei dem Symposium „Kollaboratives Entwickeln in der Servicerobotik: verstehen, vernetzen, implementieren“ präsentiert und diskutiert.

Das Symposium richtet sich insbesondere an Systemintegratoren, Roboterhersteller, Komponentenlieferanten (Aktuatoren, Sensoren, etc.), Softwareentwickler von Servicerobotikanwendungen
sowie Endanwender von Servicerobotiklösungen.

Anmeldung

Die Teilnahme an dem Symposium ist kostenfrei. Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist über unser Anmeldetool möglich.

Für den Zugang zum Symposium ist ein gültiges Ticket für die Automatica notwendig.

Das Institut für Innovation + Technik in der VDI/VDE-IT ist Konsortialführer der Begleitforschung im Forschungsprogramm PAICE.