Keyvisual Digitalisierung souverän gestalten II (2021)

Wie können wir die digitale Transformation in der Wirtschaft bewältigen und dabei die Souveränität aller Beteiligten bewahren? Dieser Frage widmet sich der Open-Access-Band „Digitalisierung souverän gestalten II - Handlungsspielräume in digitalen Wertschöpfungsnetzwerken“, der zum gleichnamigen Online-Symposium am 1. Dezember erschien.

Unter dem Leitthema der digitalen Transformation in der Wirtschaft beleuchten Expertinnen und Experten verschiedenster Disziplinen in insgesamt elf Beiträgen schlaglichtartig den Blick auf zentrale Aspekte digitaler Souveränität. Dabei rückt dieser zweite Themenband des Instituts für Innovation und Technik (iit) – hervorgegangen aus der gleichnamigen Symposiumsreihe „Digitalisierung souverän gestalten“ – unter anderem die Beschäftigten in den Mittelpunkt: Diskutiert werden beispielweise die humanzentrierte künstliche Intelligenz (KI) oder die hybride KI in der Produktion. Weitere Beiträge widmen sich der zielgerichteten Kompetenzentwicklung, der soziotechnischen Bewertung von Anwendungen algorithmischer Systeme oder Entwicklungen im Kontext der Digitalisierung im Werkzeug- und Formenbau. Beschrieben werden auch zahlreiche Use Cases. Schwerpunkte wie die Möglichkeiten digitaler Technologien in der Szenario-Vorausschau, die Betrachtung von juristischen Elementen wie Verträgen oder Fragen der Zertifizierung runden den Band ab. 

Herausgegeben wird die Publikation von Dr. Ernst Andreas Hartmann vom Institut für Innovation und Technik (iit) in der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH. Es steht zum kostenfreien Download beim Verlag Springer Vieweg zur Verfügung. Ein Druckexemplar kann über Symposium.Digital-Souveraen@iit-berlin.de angefordert werden.

Symposium und Tagungsband sind Teil des Projekts „Digitale Souveränität in der Wirtschaft“ des Instituts für Innovation und Technik (iit) der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH.