Termin
bis

Mit der Ausweitung der Batterieproduktion hat in Europa ein starker Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte begonnen. Um das volle Potenzial des globalen Arbeitsmarktes auszuschöpfen und Talente anzuziehen und zu halten, sollten Arbeitgeber auf Vielfalt und Inklusion geachtet werden.

In dieser Ausgabe unseres Battery Live Talks wird Moderator Nikolas Oehl-Schalla, VDI/VDE-IT, gemeinsam mit Julia Reichel, Arvensis Search, einen genauen Blick auf Talente und Diversität auf dem globalen Arbeitsmarkt werfen, basierend auf eigens durchgeführten Umfragen. Darüber hinaus wird Linda Arnold-Triangeli mit ihren Co-Autor:innen auf Basis der Ergebnisse einer neuen Studie der VDI/VDE-IT die aktuelle Diversitäts- und Fachkräftesituation der Batterieindustrie in Deutschland beleuchten. Gemeinsam mit unseren Gästen werden wir die Ergebnisse dieser aktuellen Umfragen und Analysen diskutieren, um bestehende Anforderungen an qualifizierte Arbeitskräfte, Handlungsbedarfe und ungenutzte Potenziale zu identifizieren. Die Ergebnisse sollen Unternehmen im Ökosystem Batterie in die Lage versetzen, die eigene Situation umfassend zu bewerten und Strategien für die Beschäftigung unter Nutzung des Potenzials der Vielfalt zu erweitern.

Erfahren Sie mehr über die aktuellen Ergebnisse und diskutieren Sie mit unseren Experten, wie Sie Talente für die Batterieindustrie der Zukunft gewinnen können.

Themen:

  • Datenbasierter Status Quo zu Fachkräften und Diversität in der Batterieindustrie (global und mit Fokus auf Deutschland)
  • Was können Unternehmen konkret tun, um eine attraktivere Position auf dem globalen Arbeitsmarkt zu erlangen?
  • Welche Personengruppen können angesichts eines angespannten Arbeitsmarktes noch erschlossen werden?

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.